Du stehst jeden morgen vorm Spiegel, putzt dir die Zähne, cremst dich ein und greifst dann zum Wattestäbchen um deine Ohren zu putzen?

Da bist du nicht alleine. Viele Menschen putzen sich die Ohren mit Wattestäbchen, obwohl sie wissen, dass es schädlich für das Ohr ist.  Was allerdings ungewöhnlich ist, ist wenn du es mehrfach am Tag machst.

Vielleicht hast du sogar selbst aufgrund von übermäßigem Ohrenputzen Erfahrungen mit Gehörgangsentzündungen. Sobald man die Wattestäbchenpackung umdreht, kann du auch lesen “nicht in den Gehörgang einführen”.

Hier sind die drei überraschende Gründe, warum du wider besseren Wissens nicht damit aufhörst, deine Ohren zu reinigen:

Dir ist beim Ohren putzen nicht bewusst, wie wichtig dein Ohrenschmalz ist

Dein Ohrenschmalz dient dir zum Schutz und zur Selbstreinigung deiner Ohren. Deshalb ist der Ohrenschmalz ein sehr nützlich und wichtiges Körpersekret. Es transportiert den Schmutz im Inneren deines Ohres nach draußen. Mehr dazu findest du in diesem Beitrag.

Du hast möglicherweise einen kleinen Sauberkeitsfimmel

Du ertappst dich dabei, dass du jeden Tag die Wohnung sauber machst, die für außenstehende blitzblank aussieht? Dann ist es auch kein Zufall, dass du immer saubere Ohren haben möchtest. Menschen mit einem leichten Sauberkeitsfimmel neigen dazu auch sich selbst sehr sauber zu halten. Sie können nicht auf eine Routine verzichten und befürchten dreckig zu sein, sobald Fremdkörper an ihrem Körper sind. Oberflächlich gesehen wären das ungewollte Haare im Gesicht oder am Körper, Ohrenschmalz und Dreck unter den Nägeln. Daher liegen eine Ohrenputzsucht und ein Sauberkeitsfimmel sehr nahe.

Die Ohrenreinigung liegt an deiner Erziehung

Die Ohren frei von Ohrenschmalz zu halten und zu säubern ist weltweit sehr weit verbreitet. Dabei unterscheiden sich die Techniken, aber die gängigste Methode ist und bleibt das Wattestäbchen. Aber was hat die Kultur oder die Erziehung damit zu tun? Kinder imitieren ihre Eltern, unabhängig ob das was die Eltern tun oder lasse richtig sind. Wenn Eltern auf Sauberkeit achten und in ihrer Routine bereits das Ohrenputzen haben, werden sie auch, wenn sie noch das Kind selbst waschen, die Ohren putzen. Wenn das Kind dann alt genug ist, sich alleine zu waschen, wird es diese Ohrenputzroutine in den Alltag mit aufnehmen.

Wie unschwer erkennbar ist, sind es unterbewusste Tatsachen, die dich dazu verleiten, deine Ohren zu putzen.

LebensstilRund ums ohrWissenswertes

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.