MySecondEar Hörakustiker mit schwerhörigem Kunden

So setzt du dein Hörgerät ein und nimmst es heraus

Ein modernes Hörgerät ist ganz besonders klein und unauffällig. Das kannst du dir vielleicht nur schwer vorstellen, wenn du es noch nie gesehen hast. Diese neuen Geräte können entweder direkt hinter deinem Ohr oder im Ohr platziert werden. Dort sind sie dann nahezu unsichtbar. Für dich als Hörgeräteträger ist die Hörhilfe also nicht nur praktisch, sondern auch optisch sehr dezent. Wenn das Modell nun aber sehr klein ist, dann stellst du dir die Handhabung vielleicht erst einmal sehr schwierig vor. Mit etwas Übung solltest du allerdings keinerlei Probleme damit haben. Du setzt das kleine Hörgerät am Morgen ein und nimmst es am Abend wieder heraus. So wird der Umgang mit diesem klitzekleinen Hörsystem für dich bald zur täglichen Routine.

Es gibt unterschiedliche Bauarten von Hörgeräten. Man unterscheidet Im-Ohr-Hörgeräte (IdO) mit Ohrpassstück und Hinter-dem-Ohr-Hörgeräte (HdO) mit offener Versorgung. Bei letzteren werden der Schallschlauch und das Ohrstück im äußeren Gehörgang angebracht, sodass das Ohr besser belüftet bleibt. Bei IdO-Geräten wird der äußere Gehörgang durch ein Ohrpassstück quasi verschlossen. Das Ohr wird aber trotzdem noch sehr gut belüftet. Um deine Hörgeräte im Alltag schnell einsetzen und herausnehmen zu können, brauchst du nur ein paar einfache Tricks und Handgriffe. So ist das Herausnehmen und Einsetzen schon nach kurzer Zeit kein Aufwand mehr für dich und du kannst jederzeit gut hören.

Dein Hörgerät gekonnt einsetzen

Was du vor dem Einsetzen deines Hörgerätes tun solltest:

Achte immer darauf, dass deine Ohren und deine Hände sauber und trocken sind.

Damit du dein Hörsystem besser wiederfinden kannst, wenn es dir vielleicht einmal herunterfällt, solltest du grundsätzlich immer eine einfarbige Unterlage benutzen. Achte darauf, dass du dein winziges Hörgerät niemals über einem geöffneten Spül- oder Waschbeckenausfluss einsetzt bzw. entfernst.

Trägst du auf beiden Ohren ein Hörgerät? Dann gewöhne dir an, die Prozedur immer an demselben Ohr zu beginnen. Sei dir sicher, dass du das richtige Gerät für das jeweilige Ohr ausgewählt hast. Deine Hörgeräte sind nämlich individuell an die Hörleistung deiner Ohren angepasst. Diese ist nicht bei beiden Ohren gleich.

Dein Hals-Nasen-Ohren-Arzt oder dein Hörakustiker unterstützt dich bei der Anpassung deines Hörsystems. Am Anfang darfst du ruhig einen Spiegel verwenden. Du bekommst im Laufe der Zeit aber schnell ein Gespür dafür, wie du dein Hörgerät auch blind einsetzen und herausnehmen kannst.

Der Unterschied von links und rechts

Stelle sicher, dass du deine Hörgeräte nicht vertauschst, wenn du ein linkes und ein rechtes hast. Das jeweilige Hörgerät ist nämlich ganz anders programmiert als das andere. Achte deshalb auf die farblichen Markierungen des Hörgerätes. Diese findest du entweder am Hörer oder am Gehäuse selbst. Die rote Farbe steht für das rechte Ohr, die blaue Farbe für das linke.

So setzt du dein Im-Ohr-Hörgerät ein

  • Nimm das Hörgerät sachte zwischen Daumen und Zeigefinger.
  • Die schmale Seite positionierst du in deinem Ohrkanal.
  • Nun ziehst du ganz vorsichtig an deinem Ohrläppchen und drückst das Hörgerät leicht in die richtige Position.

Handhabung deines Hörgerätes mit Ohrpassstück

  • Du nimmst die hintere Seite deines Ohrpassstückes zwischen Daumen und Zeigefinger.
  • Nun positionierst du das Hörgerät ganz behutsam in deinem Ohr.
  • Drücke den Teil, der in deinen Gehörgang zeigt, äußerst vorsichtig in die richtige Position.
  • Dann schiebst du den Teil, der in die obere Ecke des Ohres gehört, an seinen Platz.
  • Zum Abschluss ziehst du mit der anderen Hand dein Ohrläppchen leicht nach unten. Mit diesem Trick kannst du das Ohrpassstück fest in dein Ohr drücken.

Einlegen deines Hörgeräts mit offener Versorgung

  • Du nimmst dein Hörgerät zwischen Daumen und Zeigefinger und platzierst es direkt hinter deinem Ohr.
  • Mit der anderen Hand führst du den Schallschlauch von hinten über dein Ohr nach vorne.
  • Den kleinen Schirm des Schallschlauches drückst du vorsichtig in deinen Ohrkanal.
  • Die Plastikabstützung platziert du in deiner Ohrmuschel, damit der Schirm fest in deinem Ohr sitzt.

Herausnehmen deines Im-Ohr-Hörgerätes

Wenn dein Hörgerät einen Ausziehfaden hat:

  • Du greifst mit Daumen und Zeigefinger den Ausziehfaden.
  • Nun ziehst du dein Hörgerät vorsichtig nach oben aus deinem Ohr.

Wenn dein Hörgerät keinen Ausziehfaden hat:

  • Du legst den Daumen hinter dein Ohrläppchen.
  • Nun drückst du mit deinem Daumen dein Ohr vorsichtig nach oben. Dadurch schiebst du das Hörgerät aus deinem Ohrkanal. Zur Unterstützung kannst du Kaubewegungen machen. Durch die Kieferbewegungen lockerst du dein Hörgerät. Das erleichtert dir das Herausnehmen.
  • Sobald dein Hörgerät weit genug aus deinem Gehörgang hervorsteht, kannst du es mit deinem Daumen und Zeigefinger greifen und herausziehen.

So nimmst du dein Hinter-dem-Ohr-Hörgerät heraus

  • Hole dein Hörgerät hinter deinem Ohr hervor und bringe es vor dein Ohr.
  • Greife den kleinen Schirm bzw. das Ohrpassstück mit Daumen und  Zeigefinger.
  • Nun ziehst du das Ohrpassstück vorsichtig aus deinem Ohr.

Sobald du dein Hörgerät am Abend aus deinem Ohr nimmst, solltest du die tägliche Routinereinigung durchführen. Für die richtige Pflege und Reinigung findest du hier nützliche Tipps und Hinweise.






Hörgeräte

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.