Hörgeschädigtes Ohr und Hand

Hörschädigung – höre ich richtig? 

Unterschiedliche Arten von Hörschädigung

Im Alltag bedeutet eine Hörschädigung immer eine besondere Situation, die du vielleicht überwinden musst, wenn du betroffen bist. Solltest du das Gefühl haben, einen Hörverlust zu erleiden, gilt es als erstes, den Grad der Gehörschädigung zu erfassen. Insgesamt wird in vier Arten der Hörschädigung unterteilt. Ein Hörverlust liegt bei der leichten Schwerhörigkeit zwar vor, aber bei diesem Grad sind die Schwerhörigkeit und der Hörverlust relativ gering. Im Alltag hast du mit der Kommunikation daher auch fast keine Probleme.

Mit einem leichten Hörverlust kannst du dich nach diversen Hörgerätemodellen umsehen, die dich im Alltag unterstützen. Solche Geräte lassen sich individuell auf die Hörschädigung abstimmen. Selbstverständlich kannst du deine Lebensqualität auch mit einem Hörgerät verbessern, wenn du eine mittelgradige oder schwere Schwerhörigkeit hast.

Menschen mit solchen Problemen besitzen meist ein Hörgerät, das optimal eingestellt ist. Ansonsten wird die Verständigung im Alltag sehr kompliziert. Spätestens dann, wenn Menschen mit einer ausgeprägten schweren Hörschädigung in die Disco gehen oder sich in einen Club begeben, wo eine sehr laute Beschallung normal ist, kommt es zu Problemen.

Unterstützung durch ein Hörgerät bei einer Hörschädigung

  • Die Kommunikation mit Mitmenschen erfolgt einfacher
  • Soziale Isolation wird verhindert
  • Hörvermögen wird allgemein verbessert
  • Mehr Lebensqualität
  • Klingel, Telefon, Radio, Fernsehen und Ähnliches werden leichter verstanden oder gehört
  • Töne, die schon in Vergessenheit geraten sind, wie zum Beispiel Rascheln, Meeresrauschen oder Vogelgezwitscher werden wieder wahrgenommen
  • Durch das räumliche Hören erfolgt eine bessere Orientierung im Raum
  • Gefahrenquellen werden akustisch bemerkt, beispielsweise im Straßenverkehr

Wenn du unter einer Hörschädigung leidest, ist es gut, wenn du dich nach einem Hörgerät umsiehst. Ansonsten kann es passieren, dass dein Gehirn vergisst, wie umfassend das Hörspektrum ohne die Gehörminderung war. Wenn diese Töne einmal verloren gegangen sind, können Sie später auch mit einem Hörgerät nicht mehr wahrgenommen und gehört werden.

Hochgradiger Hörverlust – fast taub

Bei einem sehr hochgradigen Hörverlust und einer angrenzenden Taubheit benötigst du in jedem Fall ein Hörgerät. Wenn du unter einem hochgradigen Hörverlust leidest, freust du dich über Geräusche, die du mit dem Hörgerät besser wahrnehmen kannst. Menschen, die fast taub sind lesen meistens von den Lippen ab. Spätestens in einer Umgebung ohne Licht ergibt sich dann aber ein immenser Nachteil. Mit einer solchen Hörschädigung ist der Alltag nicht leicht zu bewältigen. Es ergeben sich Hindernisse, die unüberwindbar erscheinen. Ein Beispiel ist Beispiel ist ein Telefonat, wenn das Gegenüber nicht gesehen wird.

Die vollständige Taubheit und Gehörlosigkeit ist die schwerwiegendste Art von Schwerhörigkeit. Gehörlose Menschen sind auf das Lippenlesen angewiesen. Gleichzeitig wird oft die Gebärdensprache für die Verständigung genutzt.

Ursachen und Gründe für eine Hörschädigung

Es können unterschiedliche Gründe für eine Hörschädigung vorliegen. Manchmal ist diese auch schlichtweg erblich bedingt.

Wenn ein Elternteil unter einer Schwerhörigkeit leidet, die bereits von Geburt an besteht, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass diese auch an das Kind weitergegeben wird. Auch Virusinfektionen können als typische Krankheit zu einer bleibenden Hörbehinderung führen. Typische Beispiele:

  • Masern
  • Röteln

Unter Umständen kann auch eine Frühgeburt eine Hörschädigung hervorrufen. Dasselbe trifft auf Verletzungen durch ein Geburtstrauma zu. Ein Hörverlust kann entstehen, wenn das Kind zu wenig Sauerstoff bei der Geburt erhält.

Es gibt auch unterschiedliche äußere Einflüsse, die eine Hörschädigung im Alter verstärken können. Die permanente Konfrontation mit Lärm ist ein typisches klassisches Beispiel dafür. Junge Menschen und Jugendliche beschallen sich oft dauerhaft mit lauter Musik aus dem MP3-Player. Das stellt ein erhebliches Risiko dar.

Eine ausgewachsene schwere Schwerhörigkeit bildet sich auch oft im hohen Lebensalter. Von der so genannten Altersschwerhörigkeit ist dann die Rede. Auch Erkrankungen im Bereich der Ohren oder Unfälle führen zu einer Schwerhörigkeit. Typische Ohrerkrankungen oder Erkrankungen sind Mittelohrentzündungen.

Weitere schwere Erkrankungen, wie zum Beispiel:

  • Diphtherie
  • Scharlach
  • Hirnhautentzündung
  • Mumps

sind ebenfalls bekannte Gründe dafür, dass es zu einer geminderten Hörleistung kommt. Wenn du deine Hörfähigkeit überprüfen lassen möchtest, begibst du dich zu deinem Hals Nasen Ohren Arzt oder zu einem Hörgeräteakustiker. 

Sehr gerne können wir dir auch in diesem Fall Unterstützung anbieten. Solltest du Fragen zum Hörtest haben oder einfach nur wissen wollen, welche Möglichkeiten du bei einer vorhandenen Hörschädigung hast, helfen wir dir sehr gerne weiter. Schicke uns eine E-Mail oder rufe uns ganz einfach unverbindlich an.

HörgeräteHörverlustHörverlust informationenOhrenerkrankungen

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.