Schallleitungsschwerhörigkeit

Schallleitungsschwerhörigkeit – was ist das und was kann helfen?

Durch eine mechanische Kette, in der dein Trommelfell, deine Gehörknöchelchen und dein Labyrinth eine wichtige Rolle spielen, wird der Schall von der Luft in deine Ohren übertragen und in den Nervenfasern umgewandelt. Dieser Vorgang wird von Fachmenschen auch als Transduktion bezeichnet. Wenn du unter einer Schallleitungsschwerhörigkeit leidest, ist diese Überleitung des Schalls gestört. Somit ist dein Hörvermögen entsprechend eingeschränkt. Bei uns kannst du alles zum Thema Schallleitungsschwerhörigkeit erfahren, wir klären dich gerne auf.

In diesem Artikel erfährst du sämtliche wichtigen Informationen zum Thema Schallleitungsschwerhörigkeit. Wir geben dir detaillierte Informationen über die Diagnose, die Symptome und auch die Ursachen. Außerdem kannst du bei uns alles über die möglichen Behandlungsformen erfahren. Solltest du Fragen haben, kannst du unsere Experten gerne anrufen und eine unverbindliche und kostenlose Beratung von uns nutzen. Wähle dazu einfach unsere Telefonnummer und zögere nicht länger.

Weshalb kommt es zur Schallleitungsschwerhörigkeit?

Für diese Art der Hörminderung können unterschiedliche Ursachen vorliegen. Meist ist der äußere Gehörgang oder der Bereich des Mittelohrs betroffen. Die Mechanismen, die der Schwerhörigkeit zugrunde liegen können sehr vielseitig sein. Typische Ursachen sind:

  • Entzündete Bereiche
  • Cholesteatom 
  • Otosklerose 
  • Narbenveränderungen
  • Mittelohrentzündungen
  • Pfropfen aus Ohrenschmalz und Verstopfung
  • Fremdkörper
  • Otitis externa 
  • Unfall
  • Fraktur des Felsenbeins

Typische Symptome

Im Alltag kannst du bei dieser Art Schwerhörigkeit die Geräusche nur noch leise wahrnehmen. Für dich ist ein Gespräch sehr anstrengend. Nicht nur die Qualität der Geräusche ist entscheidend, sondern die Art und Weise wie du hohe und tiefe Töne wahrnehmen kannst. Meistens hast du das Gefühl, als würdest du durch Watte hören oder Ohrstöpsel tragen.

Diagnostik

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten und Methoden, um eine Schallleitungsschwerhörigkeit festzustellen. Ein Beispiel ist die Otoskopie.

 

Bei der Otoskopie wird festgestellt, ob sich ein Fremdkörper in deinem Gehörgang befindet oder das Trommelfell verletzt ist. Typische Fremdkörper sind zum Beispiel Ohrenschmalz. Auch ein Mittelohrerguss kann damit ausgeschlossen werden.

 

Etwas anders funktioniert der Weber Test. Bei diesem Test wird dann das schwerhörige Ohr lateralisiert. Das bedeutet, dass du den Ton bei diesem Test lauter wahrnehmen kannst. Dieser Test bedeutet, dass der Arzt eine angeschlagene Stimmgabel auf deinen Scheitel ansetzt. Normalerweise solltest du den Ton in beiden Ohren gleich laut wahrnehmen können.

 

Der Rinne Versuch zeigt ebenfalls eine Störung der Schallleitung auf. Die angeschlagene Stimmgabel wird auf dem Knochen hinter deinem Ohr angesetzt. Anschließend wird gewartet, bis du keinen Ton mehr wahrnehmen kannst. Die Stimmgabel, die dann immer noch schwingt wird dann vor dein Ohr geführt und du solltest die Töne durch die Luftleitung wieder wahrnehmen können. Wenn du das aber nicht kannst, ist das Ergebnis ein negativer Rinne Versuch.

 

Mit einem Tympanogramm wird festgestellt, wie beweglich dein Trommelfell ist. Wenn du im Mittelohr genau denselben Druck hast, wie im äußeren Gehörgang, schwingt das Trommelfell normal. Wenn es hingegen zu einem Druckunterschied kommt, verändert sich auch dein Schwingverhalten, was wiederum Einfluss auf die Weiterleitung des Schalls hat. Durch diese Untersuchung kann dein Arzt beispielsweise einen erhöhten Druck von einem Paukenerguss oder anderen Ursachen feststellen. Dasselbe trifft auch auf einen verminderten Druck zu, wenn es zum Beispiel eine Belüftungsstörung gibt. Somit kann die Ursache für deine Schallleitungsschwerhörigkeit besser eingegrenzt werden.

 

Mit einem subjektiven Test, bzw. einem Tonschwellen Audiogramm stellt der Arzt fest, ob es eine Störung in der Luftleitung oder in der Knochenleitung gibt. Das Ziel ist es, einen Unterschied zu erkennen, ob es eine Schallleitungsschwerhörigkeit oder eine Schallempfindungsschwerhörigkeit ist. In diesem Fall wird die Luftleitungskurve ins Auge gefasst, die deutlich höheren Dezibelwerte werden mit den Knochenleitungswerten verglichen. Damit du über die Knochenleitung Töne wahrnehmen kannst, sind auch lautere Töne nötig. Bei einer Schwerhörigkeit wird der Schall über den Luftweg aber schlechter geleitet.

Welche Therapiemöglichkeiten habe ich bei einer Schallleitungsschwerhörigkeit?

Ausschlaggebend ist immer der Grad der Behinderung bei einer Schallleitungsschwerhörigkeit. Die Behandlung kann kompliziert oder einfach sein. Wenn es nämlich am Ohrenschmalz liegt, kann dieses ohne Aufwand und schnell prompt manuell behoben und entfernt werden. Etwas anders sieht es bei einer Belüftungsstörung aus. Auch diese kann medikamentös unter Kontrolle gebracht werden. Ein abschwellendes Nasenspray ist ein Beispiel dafür.

 

Ein kleiner Schnitt im Trommelfell reicht Beispielsweise aus, um einen Paukenerguss zu entlasten. Dadurch kann das Sekret abfließen, so dass die Schwerhörigkeit behoben wird. Der kleine Schnitt heilt schnell von selbst.

 

Besonders häufig kommt es zu einem solchen im Kindesalter. In diesem Fall kann ein so genanntes Paukenröhrchen eingelegt werden. Dadurch bleibt das Loch im Trommelfell offen, weitere Entzündungen werden verhindert. Dasselbe trifft auch auf Ergüsse zu.

 

Wenn es allerdings andere Ursachen für die Schwerhörigkeit gibt, wie zum Beispiel entzündliche Prozesse oder Otosklerose, erfolgt die Behandlung etwas komplizierter. Gewisse Krankheiten zerstören die Gehörknöchel, so dass es aufwändiger Verfahren bedarf. Mit den heutigen modernen Verfahren für Operationen ist es aber möglich, zumindest Teile der Gehörknöchelchen zu ersetzen. Bei einer Schallleitungsschwerhörigkeit können auch Hörgeräte optimale Hilfe leisten. Damit kannst du dein Hörvermögen wiederherstellen. 

 

HörverlustOhrenerkrankungenWissenswertes

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.