Mann mit Reisekoffer vor blauem Himmel

So verreist du mit deinen Hörgeräten

Wenn du eine Reise machst, gibt dir das Leben währenddessen neue Impulse. Deshalb handelt es sich bei Reisen um sehr belebende Erfahrungen. Auch dann, wenn du einen Hörverlust hast, solltest du deine Reisen genießen können. Wir helfen dir dabei, dass du in puncto Qualität nicht zurückstecken musst. Folgender Ratgeber erläutert dir, worauf du bei einer Reise mit deinem Hörgerät am meisten achten solltest. Dann kannst du deinen nächsten Ausflug trotz Schwerhörigkeit genießen und deine Reise wird ein positives Erlebnis.

Durch deine Reisen kannst du deinen eigenen Horizont sehr gut erweitern, denn du erlebst viel Neues. Vielleicht ist es für dich als schwerhöriger Mensch etwas ernüchternd, wenn du die Töne, die Musik und die Geräusche, die für die Länder typisch sind, nicht richtig verstehen kannst. Diese Situation kannst du aber ändern. Noch besser erlebst du die Eindrücke nämlich mit einem Hörgerät.

Wenn du mit Hörverlust eine Reise machst, stößt du auf folgende Hauptprobleme:

  • Eventuell ist eine Unterkunft nicht auf die typischen Bedürfnisse von Schwerhörigen ausgerichtet. Dazu zählt eventuell eine schlechte Akustik im Hotelzimmer, eine undeutliche Klangwiedergabe des Fernsehgerätes oder ähnliches.
  • Mit anderen Menschen hast du bei der Kommunikation Schwierigkeiten. Das vergrößert während deiner Reise deine Sprachbarriere vielleicht noch zusätzlich.
  • Durch deinen Hörverlust nimmst du Gefahrensituationen schlechter wahr. So überhörst du beispielsweise schnell Warnsignale.

So schützt du dich am besten vor gefährlichen Situationen auf Reisen

Unser Lösungsvorschlag: verwende am besten Hörgeräte mit der Funktion des Rundumhörens. Je besser du hören kannst, was um dich herum geschieht, desto weniger wahrscheinlich ist es, dass du Gefahren zu spät bemerkst. Diese Gefahren können beispielsweise der innerstädtische Straßenverkehr, ein wildes Tier oder ein drohendes Gewitter sein. Ein modernes Hörgerät kann dir bereits mit der Basisausstattung weiterhelfen. Zusätzlich empfehlen wir dir noch die Funktion 360°-Hören. Damit kannst du noch besser verstehen, was rund um dich herum geschieht.

Dein Ergebnis: mit einem guten Hörgerät kannst du deine Umwelt bewusster wahrnehmen. Dasselbe gilt natürlich auch für Gefahren, die akustisch angekündigt werden. In einem unbekannten Reiseland kannst du dann ungewohnte und neue Situationen viel besser einschätzen.

So verständigst du dich auf deiner Reise besser

Unser Lösungsvorschlag: mit der Störgeräuschunterdrückung und der Sprachanhebung von modernen Hörgeräten kannst du die Einheimischen sauber verstehen. Auch die Basisfunktionen von einem modernen Hörgerät helfen dir weiter.  Damit kannst du zum Beispiel das Hotelpersonal oder den Touristenführer besser wahrnehmen. Die Kommunikation mit der Hörhilfe erfolgt insgesamt viel angenehmer.

Dein Resultat: wenn du das Gesagte bei deinen Reisen besser verstehen kannst, gehst du automatisch auch besser darauf ein. Besonders dann, wenn du in ein Land reisen möchtest, dass nicht deutschsprachig ist, ist die Kommunikation umso wichtiger.

Unsere Expertentipps für dich:

  • Kläre sowohl dein Hotelpersonal als auch deine Begleitung und den Reiseführer über deinen Hörverlust auf und mache darauf aufmerksam. Teile deine Bedürfnisse mit.
  • Packe ein Mobilgerät oder ein Übersetzungsbuch mit ein. So kannst du die benötigten Vokabeln schneller nachschlagen.
  • Eventuell suchst du dir eine Reiseunterkunft aus, die speziell auf Hörgeräteträger ausgerichtet ist. Eventuell erhältst du dann das nötige Zubehör zum Fernsehen oder zum Musikhören.

So gehst du mit deinem Hörverlust im Flugzeug um

Wir bieten dir Ratschläge und Tipps, wie du dein Hörgerät während des Fliegens am besten einsetzt.

Wenn du mit dem Flieger reisen möchtest, handelt es sich um eine sehr bequeme und schnelle Reisemöglichkeit. Etwas schwieriger kann es sich allerdings gestalten, wenn du einen Hörverlust hast. Die Lautsprecheranlagen sind für dich undeutlich, außerdem stört der dröhnende Motorenlärm. Vielleicht bekommst du dadurch während des Fluges Stress. Dagegen kannst du aber etwas tun.

Wenn du mit dem Flugzeug unterwegs bist, wird es laut, denn Fluglärm ist normal. Für viele bedeutet der Fluglärm aber auch eine Belastung. Manche nehmen diese intensiv war, andere nicht. Bei längeren Flügen kann sogar ein Hörverlust durch den Lärm entstehen. Ein bereits bestehender Hörverlust kann sich unter Umständen noch weiter ausbilden.

Typische Probleme mit Hörverlust im Flugzeug 

  • Es können weitere Hörverluste oder ein Tinnitus beim An- oder Abflug entstehen.
  • Du überhörst Durchsagen im Flugzeug.
  • die Belastung durch den Lärm kann für dich überdurchschnittlich hoch sein. So kann sich dein bestehender Hörverlust sogar noch verschlimmern.

Was du gegen den starken Lärm im Flugzeug tun kannst

Unser Lösungsvorschlag: mit den Hörprogrammen, dem Richtmikrofon und der Störgeräuschunterdrückung kannst du etwas gegen den Fluglärm tun. Dein Hörgerät darfst du ganz ohne Einschränkungen während des Flugs tragen. Durch die Unterdrückung der Störgeräusche bleibst du vor den lautesten Geräuschen verschont.

Dein Ergebnis: den Lärm nimmst du nur noch leise wahr und dein Gehör wird dadurch weniger belastet.

Unser Expertentipp für dich: wenn du am Flughafen durch die Schleuse gehst, musst du dein Hörgerät nicht entfernen. Sollte es zu einer Reaktion kommen, weil vielleicht der Scanner anschlägt, darfst du das Personal direkt über dein Hörgerät informieren. Gerne kannst du auch beim Ticketkauf eine entsprechende Information weitergeben, dann stellt sich das Bordpersonal darauf ein.

So weißt du, dass du das Bordpersonal wirklich hören kannst

Unser Lösungsvorschlag: durch das Richtungshören und die Sprachanhebung kannst du die Ansagen im Flugzeug besser wahrnehmen und hören. Dein Hörgerät sollte über die Funktion der Sprachanhebung verfügen. Dadurch wird die Sprache direkt vom Gerät erkannt und automatisch hervorgehoben. Du kannst sogar den Fokus auf eine bestimmte Stimme lenken, wenn du das Richtmikrofon verwendet.

Dein Ergebnis: durch dein Hörgerät kannst du alles Gesprochene besser hören und verstehen.

Eine kurze Information für dich: dein Hörgerät musst du während des Fluges nicht so wie dein Smartphone auf Flugmodus umstellen. Du kannst dein Hörgerät ganz normal weiterhin tragen und alle Vorteile und Funktionen nutzen.

Was du gegen den Tinnitus machen kannst

Unser Lösungsvorschlag: mit der Tinnitus App oder dem Tinnitus Noiser in modernen Hörgeräten kannst du ein diffuses Hintergrundrauschen erzeugen. Dadurch treten die Tinnitusohrgeräusche in den Hintergrund und du nimmst sie dann fast gar nicht mehr wahr. Alternativ gibt es auch spezielle Anwendungen und Apps bzw. Hörprogramme.. Diese installierst du einfach auf dem Tablet oder Smartphone. Die Rauschgeräusche stellst du dann nach deinen persönlichen Vorlieben ein.

Dein Resultat: mit diesem Vorgehen schwächst du den Tinnitus deutlich ab und reduzierst Pfeifgeräusche erheblich. 

Unsere Expertentipps für dich:

  • Wenn du eine starke Erkältung oder eine Ohrenentzündung hast, solltest du auf keinen Fall fliegen. Ansonsten wird sich die Entzündung sehr wahrscheinlich verschlimmern.
  • Sobald du Druck auf deinen Ohren spürst, solltest du den Druckausgleich machen. Dabei helfen dir ein Kaugummi oder ein Bonbon.
  • Sobald du dein Ticket für den Flug buchst, solltest du einen Hinweis auf deinen Hörverlust für das Bordpersonal vermerken lassen.

Unterwegs im Zelt mit Hörverlust

Damit du dich entspannen kannst, kannst du dich natürlich in die Natur begeben. Das machen viele. Wenn du allerdings einen unbehandelten Hörverlust hast, kann der nächste Ausflug ins Grüne seinen Reiz schnell verlieren. Es gibt aber Möglichkeiten, das zu verhindern.

Sorge für die entsprechende Unterstützung, damit der nächste Naturausflug entspannt vonstatten gehen kann.

Darauf solltest du beim Zelten und Campen achten

  • Im Hochgebirge kannst du Druck auf den Ohren spüren. Eventuell verstärkt sich dein Hörverlust oder es kommt ein zusätzlicher Hörverlust dazu.
  • Eventuell fällt dir die Verständigung mit anderen schwer.
  • Es kann sein, dass du die Klangkulisse in der Natur nicht mehr richtig verstehen kannst.

So kannst du den Vogelgesang wieder besser hören

Unser Lösungsvorschlag für dich: mit der Frequenzverschiebung kannst du ganz besonders die hohen Töne, das Singen der Vögel oder auch Kinderstimmen besser wahrnehmen, wenn du einen Hörverlust hast. Dein Hörgerät kann die Frequenzen verschieben, damit du die hohen Töne wieder hören kannst.

Dein Ergebnis: du kannst die hohen Töne und auch die hohen Stimmen wieder wahrnehmen. Endlich kannst du wieder Geräusche und Klänge vernehmen, die dir zuvor verwehrt waren. Wenn du dein Hörgerät regelmäßig verwendest, kann dein Gehirn diese Geräusche und Klänge wieder neu lernen und sich daran gewöhnen. Dadurch verbessern sich dein Lebensgefühl und damit auch dein Hörgefühl immens.

Was du gegen Lärm am Campingplatz machen kannst

Unser Lösungsvorschlag: mit der Störgeräuschunterdrückung deines Hörgerätes können lautes Feiern, bellende Hunde oder Kindergeschrei dich nicht mehr stören. So senkst du nämlich automatisch die Lautstärke von Krach und Lärm.

Dein Ergebnis: damit legt sich der Lärm nicht mehr unangenehmen auf deine Ohren. Du kannst dich nur noch auf die schönen Geräusche und Klänge konzentrieren.

So verstehst du die anderen besser

Unser Lösungsvorschlag: mit dem Richtmikrofon und der Sprachanhebung fällt es leichter, andere Gespräche zu verfolgen. Der von dir ausgewählte Gesprächspartner bleibt im Fokus und du kannst dich ganz auf ihn konzentrieren. 

Dein Ergebnis: du kannst dich auch an einem lauten Ort, wie zum Beispiel auf einem belebten Campingplatz, ganz ohne Probleme unterhalten. Laute und störende Nebengeräusche sind für dich dann kein Problem mehr.

Unsere Expertentipps für dich:

  • Wähle einen Campingplatz in ruhiger Umgebung.
  • Informiere deine Begleiter über deinen Hörverlust und teile mit, in welchen Situationen du Schwierigkeiten hast.
  • Wenn du einen Ausflug in höher gelegene Regionen planst, solltest du zum Druckausgleich einen Kaugummi mitnehmen. Durch die Kaubewegung kannst du die Druckschwankungen ausgleichen und positiv beeinflussen.

So genießt du den Besuch im Restaurant

Trotz Schwerhörigkeit kannst du natürlich auch deinen Besuch im Restaurant genießen. Oftmals ist das eine Herausforderung, denn am Nebentisch unterhalten sich andere Gäste, der Kellner klappert mit dem Geschirr und die Stimme deiner Begleitung geht völlig unter. Damit du die Situation im Restaurant trotz deines Hörverlustes genießen kannst, geben wir dir die folgenden Tipps.

Besonders mit Nebengeräuschen hast du wahrscheinlich zu kämpfen, wenn du dich in einem Restaurant befindest. Das Stimmengewirr macht die Situation für dich nicht einfacher. Wenn Besteck und Geschirr dann auch noch klappern, wird es für dich besonders unangenehm. Deinen Gesprächspartner im Restaurant kannst du dann fast gar nicht mehr verstehen. Eventuell hast du auch Probleme bei der Bestellung oder beim Bezahlen.

Typische Probleme bei Schwerhörigkeit in einem Restaurant

  • Eventuell vermeidest du den Restaurantbesuch, weil du durch deine Schwerhörigkeit bereits negative Erfahrungen gemacht hast.
  • Der Hörverlust kann sich durch die laute Umgebung verstärken.
  • Es kann zu Missverständnissen bei der Kommunikation mit dem Personal kommen.
  • Du bekommst Stress, weil du dich so extrem konzentrieren musst, wenn du ein Gespräch führst.

Die Kommunikation wird durch Nebengeräusche im Restaurant stark erschwert.

Folgende Lösungen können wir dir anbieten

Digitale moderne Hörgeräte bieten viele Funktionen, die deine Hörprobleme aus der Welt schaffen können. Auch im Restaurant findest du zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

So fällt dir die Unterhaltung leichter

Unser Lösungsvorschlag: mit der Störgeräuschunterdrückung kannst du den störenden Lärm in den Hintergrund treten lassen. Unsere Hörgeräteakustiker helfen dir gerne dabei, dein Hörgerät optimal einzustellen. Der Lautstärkepegel wird perfekt auf deine Bedürfnisse eingestellt.

Dein Ergebnis: den Lärm nimmst du nur noch ganz leise im Hintergrund war. Auch deine Ohren und dein Gehör werden geschont und gleichzeitig geschützt.

So konzentrierst du dich hauptsächlich auf deinen Gesprächspartner

Unser Lösungsvorschlag für dich: mit der Sprachanhebung und dem Richtungshören kannst du dich besonders auf deinen Gesprächspartner im Restaurant konzentrieren. Der Fokus liegt auf einer einzigen bestimmten Stimme. Diese wird dank der Sprachanhebung erkannt und hervorgehoben.

Dein Ergebnis: genau die Stimme, die du hören willst, kannst du deutlich und klar wahrnehmen. Damit du mit deinem Hörgerät im Restaurant den maximal gewünschten Effekt erzielst, hältst du am besten mit deinem Akustiker Rücksprache. Wir helfen dir sehr gerne dabei, alle Einstellungen genau vorzunehmen und dir alle Funktionen zu erklären.

Plötzlich auftretende Geräusche und Störungen im Restaurant

Unser Lösungsvorschlag: mithilfe der Impulsgeräuschunterdrückung schaffst du es, Geräusche automatisch zu unterdrücken, die unerwartet vorkommen. Diese werden nicht verstärkt und bleiben im Hintergrund.

Dein Resultat: plötzliche Störgeräusche erschrecken dich nicht mehr, denn davon bleibst du verschont.

Was du bei einem Ortswechsel tun kannst

Durch die automatische Lautstärkeregulierung und dein passendes Hörprogramm ist es kein Problem mehr, wenn du die Örtlichkeiten wechselst. Du wählst das Programm entweder über eine praktische App auf deinem Smartphone oder über einen Schalter am Gerät. Außerdem gibt es auch hochwertige Hörgeräte, die selbstständig die Lautstärke an die Hörumgebung anpassen können.

Dein Ergebnis: nur wenige Gesten sind nötig, mit denen du dich und dein Hörgerät optimal an die Umgebung anpassen kannst. Deshalb sind andere Örtlichkeiten für dich keine Herausforderung mehr.

Unsere Expertentipps für dich:

  • Wenn du eine Reservierung in einem Restaurant tätigst, darfst du um einen ruhigen Platz bitten.
  • Erkläre deiner Begleitung vor dem Restaurantbesuch gleich im Vorhinein, welche Situationen dein Gehör im Restaurant überdurchschnittlich herausfordern. Du darfst ganz offen sein.
  • Lasse dein Hörgerät von einem unserer Hörgeräteakustiker auf deine Bedürfnisse einstellen. Wir unterstützen dich gerne dabei, das richtige Modell für dich zu finden.
HörgeräteLebensstilWissenswertes

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.