Schreiende Frau in weiss

Bei Tinnitus hilft ein Hörgerät

In Deutschland leben 19 Millionen Betroffene, die schon einmal im Leben einen Tinnitus oder sogenannte Ohrgeräusche hatten. Meistens führen folgende Faktoren den Tinnitus herbei:

  • Fehlstellung in der Halswirbelsäule
  • Stress
  • Durchblutungsstörungen
  • starker Lärm
  • Hörsturz
  • Fehlstellung des Kiefergelenks

Wenn du auch einen Tinnitus hast und dieser seit mindestens drei Monaten andauert, dann ist er chronisch. Ca. 50 % aller Menschen, die einen Tinnitus haben, leiden auch gleichzeitig unter einem Hörverlust. Deshalb macht es Sinn, einen so genannten Tinnitus Noiser mit einem Hörgerät zu nutzen. Damit hat das Klingeln, Pfeifen und Piepsen endlich ein Ende.

Der Begriff Tinnitus Noiser

Mit einem Hörgerät kannst du nicht nur besser hören, sondern du kannst auch mithilfe eines Tinnitus Noisers mehr Lebensqualität zurückbekommen. Wenn du diesen Zusatz verwendest, lassen die Beschwerden durch den Tinnitus nach. Die intelligente Technik sorgt dafür, dass die störenden Geräusche durch ein Rauschen quasi überlagert werden. Nach wenigen Einsätzen bemerkst du eine deutliche Verbesserung. Sowohl das Rauschen als auch der Tinnitus selbst werden von deinem Gehirn dann nicht mehr wahrgenommen. Es gibt Hörgeräte, die zusätzlich einen Tinnitus Noiser integriert haben. Außerdem hast du einen weiteren Vorteil durch die Tinnitus App für dein Smartphone, die du gleichzeitig zum Einstellen und Aktivieren nutzen kannst.

Kurze Infos:

  • Du nimmst den Tinnitus nicht mehr wahr.
  • Dein Gehirn lernt, das Geräusch schon bald als unwichtig einzustufen und herauszufiltern.
  • Es gibt unterschiedliche Hörgerätemodelle, die einen integrierten Tinnitus Noiser haben. 

Unterstützung durch den Tinnitus Noiser

Das Rauschen, das der Tinnitus Noiser in deinen Ohren erzeugt, ist sehr angenehm. Es ist sogar leiser als der Tinnitus selbst, und das wiederum beruhigt die Nervenbahnen in deinem Gehirn.

Weißt du, dass dein Gehirn ein spezielles Filtersystem besitzt, um Geräusche als wichtig oder unwichtig einzustufen? Der Noiser gibt ein anhaltendes Geräusch ab, sozusagen ein Grundrauschen im Gehör. Wir Menschen empfinden dieses Rauschen als angenehm. Durch dieses Geräusch wird das Gehirn im Bereich Hörempfinden sozusagen umprogrammiert und es lernt, sowohl das Rauschen als auch den Tinnitus als unwichtig einzustufen. Für Dich bedeutet das im Ergebnis, dass du den Tinnitus endlich nicht mehr wahrnehmen musst, weil dein Gehirn sowohl das Rauschen als auch den Tinnitus herausfiltert.

Dein Hörsystem mit eingebautem Tinnitus Noiser

Es gibt unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten und Geräte, die über einen integrierten Tinnitus Noiser verfügen. Die meisten Hersteller bieten zusätzlich eine App für dein Smartphone an. Einige Apps arbeiten mit einem speziellen Musikangebot, da Untersuchungen zeigen, dass bestimmte Klänge und Musikarten einen positiven Einfluss auf die Therapie haben. Du hast also verschiedene Möglichkeiten, mit einem guten Hörsystem deinen Tinnitus erfolgreich zu bekämpfen.



HörgeräteWissenswertes